Allgemeine Geschäftsbedingungen der BEST FRIEND ACADEMY

Stand 27.01.2020

§ 1 Geltungsbereich, Anbieter

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen und Angebote der
BEST FRIEND ACADEMY
Inhaberin: Kim Ulrich
Grünewaldstraße 25
59969 Bromskirchen

Handy: 0176 / 70175700
Festnetz: 02984 / 4099326
E-Mail: mail@best-friend-academy.de

Gegenstand dieses Vertrages ist die Durchführung von Einzelterminen, Kursen, Seminaren und sonstigen Veranstaltungen. Die Angebote der Firma BEST FRIEND ACADEMY sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Die Firma BEST FRIEND ACADEMY weist darauf hin, dass zwar anerkannte Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt werden, dass aber keine Erfolgsgarantie gegeben werden kann, da der Erfolg von der Mitarbeit und Fleiß des Kunden und von den Möglichkeiten des Hundes abhängt. Es werden keine Methoden vermittelt, die dem Hund Schmerzen oder Leid zufügen oder ihn in seiner Würde als Lebewesen herabsetzen.

(2) Die Leistungen und Angebote der Firma BEST FRIEND ACADEMY erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma BEST FRIEND ACADEMY widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.

(3) Das Dienstleistungsangebot der Firma BEST FRIEND ACADEMY richtet sich ausschließlich an Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(4) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

(5) Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website www.best-friend-academy.de abrufen und ausdrucken.

§ 2 Voraussetzungen zur Teilnahme am Dienstleistungsangebot

(1) Es dürfen nur gesunde Hunde teilnehmen, die über den allgemein anerkannten Impfschutz, insbesondere gegen Tollwut, Hepatits, Leptospirose, Parvovirose und Staupe (Welpen dem Alter angemessen) verfügen. Die Impfungen müssen vor der ersten Ausbildungsstunde durch Vorlage des Impfausweises nachgewiesen und eigenständig im tierärztlich empfohlenen Abstand aufgefrischt werden. Außerdem muss jeder Kunde eine ausreichende und gültige Tierhalter-Haftpflichtversicherung für seinen teilnehmenden Hund vorweisen. Eine bestehende Läufigkeit, chronische Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit des Hundes müssen der Firma BEST FRIEND ACADEMY vor der Teilnahme am Angebot mitgeteilt werden.

(2) Der Kunde ist verantwortlich für die Einhaltung rechtlicher Vorschriften ( z.B. Gesetz über das Halten und Führen von Hunden, Hundehalterverordnung entsprechende Gesetze, Leinenzwang, Tragen von Maulkorb usw.). Die auf dem Übungsgelände der Firma BEST FRIEND ACADEMY geltenden Verhaltensregeln sind einzuhalten. Diese hängen vor Ort aus und werden dem Kunden vor der Teilnahme schriftlich per E-Mail mitgeteilt.

(3) Der teilnehmende Hund muss im Falle von Gruppenangeboten zur gemeinsamen Ausbildung mit anderen Hunden geeignet sein. Die Zusammenstellung von Hundegruppen liegt ausschließlich im Ermessen der Firma BEST FRIEND ACADEMY und darf im Falle einer Nichtverträglichkeit einzelner Hunde auch im Nachhinein verändert werden. Die Anzahl der teilnehmenden Hunde am Angebot der Firma BEST FRIEND ACADEMY ist begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Ein Anspruch auf Zulassung zu einem bestimmten Angebot besteht nicht.

(4) Im Zusammenhang mit der Nutzung von Veranstaltungsräumen und Objekten hat der Kunde die jeweilige örtlich ausliegende Platzordnung/Hausordnung einzuhalten.

§ 3 Vertragsabschluss und Zahlungskonditionen

(1) Die Anmeldung erfolgt schriftlich oder elektronisch auf den von der Firma BEST FRIEND ACADEMY vorgesehenen Formularen. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen , die Datenschutzerklärung und die Teilnahmevoraussetzungen anerkannt. Der Vertrag kommt zwischen der Firma BEST FRIEND ACADEMY und dem in der Anmeldung benannten Kunden zustande. Mit der Anmeldung erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass seine Daten mittels EDV unter Beachtung des Datenschutzgesetzes verarbeitet und für den Kunden verwendet werden dürfen.

(2) Bei minderjährigen Teilnehmern gelten Geschäftsbedingungen und Teilnahmevoraussetzungen ebenso uneingeschränkt, da der Vertrag mit dem Personensorgeberechtigten geschlossen wird. Gleiches gilt, wenn es sich bei dem Vertragspartner um eine Einrichtung, Institution, Verein etc. handelt. Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist der Aufenthalt und die Teilnahme an dem Angebot nur in Begleitung und Aufsicht eines Elternteils gestattet, oder bei entsprechender Einverständniserklärung der Eltern zulässig.

(3) Für die regelmäßige Teilnahme an Gruppenangeboten kann der Kunde einen festen Platz in einer passenden Gruppe erwerben. Dieser ist beschränkt auf die Familie des Inhabers und den angemeldeten Hund und ist nicht übertragbar. Die Zahlung für diesen Platz und damit verbundene Angebotsinhalte erfolgt pro Kalendermonat per Überweisung, jeweils vor dem 1. des Monats. Sofern an einem Termin ausreichend Plätze frei sind, ist eine Teilnahme am Gruppenangebot auch ohne einen festen Platz durch den Erwerb eines Gastplatzes möglich. Dieser wird innerhalb der Stunde bar entrichtet.

(4) Die Preise für mehrstündige Veranstaltungen werden zusammen mit dem Termin bekannt gegeben. Nach einer Anmeldung zu einer Veranstaltung sind die Gebühren innerhalb von 10 Tagen auf das in der Rechnung genannte Konto zu überweisen. Die Buchung gilt für die Firma BEST FRIEND ACADEMY erst nach Eingang der Veranstaltungsgebühr als verbindlich. Die Firma BEST FRIEND ACADEMY bestätigt den Eingang der Zahlung schriftlich. Die Bestätigung berechtigt gegen Vorlage im Original an dem aufgedruckten Termin zur Teilnahme an der Veranstaltung. Bei nicht rechtzeitigem Zahlungseingang wird die Anmeldung storniert.

(5) Die Vergütung für Einzeltermine ergibt sich aus der konkreten Dauer in Minuten. Sollte der Kunde ein Stundenguthaben erworben haben, wird die Dauer des Einzeltermins in Minuten vom Guthaben abgezogen. Falls ein Einzeltermin nicht auf dem Übungsgelände der Firma BEST FRIEND ACADEMY (Grünewaldstraße 25, 59969 Bromskirchen) stattfindet, sondern als Besuch bei dem Kunden zu Hause oder an einem zuvor vereinbarten Treffpunkt, werden Fahrtkosten pro gefahrenem Kilometer (hin und zurück) berechnet.

(6) Rechnungen der Firma BEST FRIEND ACADEMY sind zahlbar innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn die Firma BEST FRIEND ACADEMY über den Betrag verfügen kann. Die Zahlung kann in bar oder per Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto erfolgen. Bei Zahlungsverzug behält sich die BEST FRIEND ACADEMY vor ohne weitere Zahlungsaufforderung die gesetzlichen Verzugszinsen zu erheben. Auch die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens behält sich die Firma BEST FRIEND ACADEMY vor.

(7) Es gelten für alle Angebote die jeweils zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preise. Die aktuellen Preise können auf dem Übungsgelände der Firma BEST FRIEND ACADEMY oder auf der Webseite www.best-friend-academy.de eingesehen werden. Preiserhöhungen behält sich die Firma BEST FRIEND ACADEMY ausdrücklich vor.

§ 4 Rücktritt durch den Kunden

(1) Vereinbarte Einzeltermine oder Teilnahmen an Veranstaltungen und Gruppenangeboten gelten als bindender Vertragsabschluss und müssen (telefonisch, per e-Mail oder SMS) abgesagt werden, sofern sie nicht wahrgenommen werden können.

Einzeltermine oder einzeln vereinbarte Teilnahmen am Gruppencoaching, die nicht mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin eingehen, werden mit 100% des Stundensatzes berechnet.

Veranstaltungen, die nicht mindestens 10 Tage vor dem vereinbarten Termin eingehen, werden mit 100% des Kartenpreises berechnet.

Bei festen Gruppenplätzen mit monatlicher Zahlung gilt eine Kündigungsfrist von 10 Tagen jeweils zum Monatsende.

(2) Nimmt ein Teilnehmer nicht die volle Leistung in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsanspruch.

(3) Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. Ein Muster für den Widerruf des Vertrages stellt die Firma BEST FRIEND ACADEMY hier als PDF-Download zum Ausdrucken zur Verfügung. Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

§ 5 Rücktritt durch die Firma BEST FRIEND ACADEMY

(1) Die Firma BEST FRIEND ACADEMY behält sich vor, vereinbarte Einzeltermine und Veranstaltungen aus wichtigen Gründen abzusagen, abzubrechen oder zu verschieben. Der Kunde wird davon umgehend in Kenntnis gesetzt und es wird zeitnah ein Ersatztermin gesucht. Auf Wunsch kann alternativ eine bereits für diesen Termin gezahlte Teilnahmegebühr erstattet werden.

(2) Auch die wöchentlichen Gruppenangebote können bei Krankheit oder anderweitiger Verhinderung des Coaches, sowie besonders ungeeignetem Wetter wie Platzregen, Hagel, Sturm, Gewitter, Glatteis oder hohem Schnee abgesagt werden. Die Absage wegen schlechten Wetters obliegt allein der Firma BEST FRIEND ACADEMY. Bei Vorauszahlung in Form der monatlichen Gebühr für einen festen Platz, werden vier Gruppenangebote im Monat gewährleistet. Werden diese durch eine oder mehrere Absagen seitens der BEST FRIEND ACADEMY nicht geleistet, werden diese nach der Kündigung des festen Platzes von der BEST FRIEND ACADEMY nachgeleistet, beziehungsweise an andere gebuchte Dienstleistungsangebote angerechnet.

(3) Die Firma BEST FRIEND ACADEMY ist berechtigt, den Hund bei ansteckenden Krankheiten oder bei Läufigkeit von der Teilnahme am Unterricht auszuschließen. Gleiches gilt für den Fall, dass der Kunde die in §2 geforderten Voraussetzungen nicht erfüllt oder geforderte Nachweise darüber nicht vollumfänglich erbringt.

§ 6 Haftungsbeschränkung

(1) Die Teilnahme am Angebot der Firma BEST FRIEND ACADEMY, das Betreten des Übungsgeländes, sowie die Teilnahme an außerhalb des Übungsgeländes stattfindenden Angeboten erfolgt auf eigenes Risiko. Eine Betriebshaftpflichtversicherung der Uelzener Versicherung für den Trainingsstandort Bromskirchen und Veranstaltungen der Firma BEST FRIEND ACADEMY ist vorhanden.

(2) Die Firma BEST FRIEND ACADEMY übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden der Kunden, deren Tiere oder Begleitpersonen, die während des Dienstleistungsangebots oder durch gezeigte Übungen entstehen. Dies gilt gleich aus welchem Rechtsgrund, es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Kunden von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

(3) Eine Haftung für Schäden oder Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen, wird von der Firma BEST FRIEND ACADEMY ausgeschlossen. Der Kunde haftet für alle Schäden, die er selbst oder sein Hund verursachen gemäß der gesetzlichen Vorschriften, auch wenn er auf Veranlassung der Firma BEST FRIEND ACADEMY handelt und/oder sich auf dem Übungsgelände befindet. Insbesondere im Freilauf der Hunde sind die Hundebesitzer verpflichtet, auf die eigenen Hunde zu achten um Verletzungen oder Schäden an Dritten oder deren Sachen zu verhindern.

(4) Eltern haften für ihre Kinder. Die Benutzung des Trainingsgeländes, des Seminarraums und der Geräte ist nur den zu den Veranstaltungen angemeldeten Personen und Hunden, im Rahmen der Veranstaltungen und unter Aufsicht des Coaches/Veranstaltungsleiters gestattet. Die Geräte sind nicht zur Benutzung durch begleitende Kinder geeignet. Eltern bzw. Begleitpersonen von Kindern haben dafür Sorge zu tragen, dass mitgebrachte Kinder die Geräte nicht benutzen.

(5) Für Schäden, die an den von der Firma BEST FRIEND ACADEMY durch den Kunden gemieteten Geräten entstanden sind oder bei Verlust derselben, haftet der Kunde im vollen Umfang. Auch Begleitpersonen sind hiervon in Kenntnis zu setzen.

(6) Jeder Kunde ist im Interesse eines reibungslosen Betriebs-/Veranstaltungsablaufes verpflichtet, den Weisungen des Coaches Folge zu leisten. Beanstandungen sind sofort, unter Angabe der Umstände, des Hergangs bzw. der entstandenen Schäden der Firma BEST FRIEND ACADEMY mitzuteilen. Andernfalls sind jedwede Ansprüche ausgeschlossen.

§ 7 Urheberrecht

(1) Die Kursinhalte inklusive der ausgegebenen Unterlagen unterliegen den gesetzlichen Bestimmungen zum Urheberrecht und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung der Firma BEST FRIEND ACADEMY in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder an Dritte weitergegeben werden.

(2) Alle Bild- und Tonträger, die im Zusammenhang mit der Firma BEST FRIEND ACADEMY erstellt werden, dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch teilweise veröffentlicht werden. Die Firma BEST FRIEND ACADEMY kann eine unentgeltliche Kopie der angefertigten Bild- und Tonträger verlangen.

(3) Die Firma BEST FRIEND ACADEMY behält sich vor, den Gruppenunterricht, Seminarveranstaltungen und sonstigen Termine für interne Zwecke auf Bild und Ton mitzuschneiden. Alle Bild-und Tonaufnahmen, die im Zusammenhang mit der Firma BEST FRIEND ACADEMY erstellt wurden, können mit vorheriger Genehmigung der beteiligten Personen von der Firma BEST FRIEND ACADEMY zu Veröffentlichungszwecken, PR-Maßnahmen, Werbemitteln, Internet- und Printmedien oder im Rahmen der Ausbildung bearbeitet und genutzt werden.

§ 8 Schlussbestimmungen

(1) Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Nebenvereinbarungen und Nebenabsprachen sind nur gültig, wenn diese schriftlich bestätigt werden.

(3) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten am nächsten kommt.

(4) Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

(5) Als Gerichtsstand für Mahnverfahren und für alle Streitigkeiten aus einem Vertrag gilt der ausschließliche Gerichtstand Frankenberg (Eder). Dies gilt auch für gebuchte Veranstaltungen oder bei Vereinbarung von Übungsorten außerhalb von Bromskirchen.

Menü schließen